HELP-NOW


Obwohl viele es nicht hören (wollen), die Flüchtlingstragödie hat ihren Höhepunkt leider noch lange nicht erreicht.
Vier Millionen Flüchtlinge befinden sich allein in Syriens Nachbarländern und deren Situation wird von Tag zu Tag prekärer. Die Hilfe vor Ort wird aufgrund des steten Zustroms immer schwieriger. Die Situation in Nordafrika ist nicht besser.

In den vergangenen Monaten sind viele Menschen in Richtung Europa geflohen und es werden sich noch sehr viele auf den Weg machen.

Jeder Denkende wird dies verstehen, mit jeder vernünftigen Person mit der wir darüber sprechen zeigt Verständnis, auch wir würden vor Terror und Krieg fliehen.

Es gibt leider auch (zu) viele die dies zwar erkennen aber trotzdem den Standpunkt „das Boot ist voll“ innehalten.

Wir denken unser Boot kann noch gut und gerne einige Kriegsflüchtlinge ertragen und auch deshalb möchten wir mit dieser Seite, dieser Gruppe aufzeigen, dass nicht alle in Oberwil-Lieli wohnen und Glarner heissen, sondern sich mit den Flüchtlingen solidarisieren und mithelfen, ihnen einen Start in eine mögliche bessere Zukunft zu ermöglichen.

Und Integration findet selten in Zelten oder unterirdischen Zivilschutz-Bunkern statt, mit persönlichem Anschluss an Menschen vor Ort wäre auch dies ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Also wenn ihr auch der Meinung seid, wir könnten anstelle von Betroffenheit Taten sprechen lassen, so helft doch dieser Initiative und ladet alle ein die Seite www.help-now.ch zu besuchen.


Herzlichen Dank!

Die Gruppe ist sowohl politisch als auch konfessionell unabhängig, sie dient einzig und alleine der Menschlichkeit: Mit Taten wollen wir beweisen, dass auch in diesem Jahrhundert die Menschlichkeit gegenüber Krieg und Terror und Unvermögen unserer Politik obsiegt.